Richarme

Richarme

Frau, Malerin und Poetin

Richarme hat praktisch das gesamte 20. Jahrhundert durchquert, eine Zeit, die von zwei Weltkriegen erschüttert wurde, aber auch eine üppige Epoche, sowohl durch ihre literarischen Umwälzungen als auch durch ihre malerischen Revolutionen.

Von Kanton bis Montpellier, über Paris, dem Savoyen und die Bretagne, wird ihre wahre Heimat die Malerei bleiben. Im Jahre 1947 definiert sie dies folgendermaßen :

Die Malerei ? Das ist eine liturgische und universelle Sprache. Die Proportion ist das Verb. Farben, Linien und Formen sind die ausdrucksstarken Bausteine, die schreien, explodieren und eine Poesie verkünden, die von vielen gehört wird und meistens von den Instinktiven und Demütigen (...)Die Malerei, sublunare Realität, ist der Schrei des Lichts, der Ruf meiner Nacht.

Colette Richarme

L'oeuvre dans les musées

Où voir Richarme en musée ?

Musée Fabre, Montpellier

19 huiles,78 oeuvres papier et 3 carnets

Musée Atger, Montpellier

81 oeuvres papier

Musée Paul Valéry, Sète

12 huiles 82 oeuvres papier et 7 carnets

Musée Albert André, Bagnols-sur-Cèze

21 huiles et 14 oeuvres papier

Musée d’Art Sacré, Pont St Esprit

14 huiles, 44 oeuvres papier et 1 carnet

Musée Calvet, Avignon

1 huile

Centre national Jean Moulin, Bordeaux

1 huile

Musée Hofer-Bury, Lavérune

1 huile et sa gouache préparatoire

Médiathèque centrale Emile Zola, Montpellier

Des écrits et des oeuvres papiers

Centre de la mémoire, Oradour

1 livre poème illustré

Archives départementales d'Annecy, Annecy

En dehors des musées, Richarme est aussi visible dans la région de Montpellier

Contact

Email: info (arobas) richarme (point) fr

en remplaçant les signes entre paranthèses
ou utilisez le formulaire ci-contre